Das Original dieses fast dekadent gehaltvollen Gerichtes ass ich bei Daniele Sera im wunderbar restaurierten Castello di Casali mitten in der Toskana. Er füllt seine Ravioli mit einer Mischung aus Brot, Tomaten und Basilikum, was diese nicht wirklich leichter macht. Diese Pilzfüllung passt jedoch auch perfekt, und im Teller entpuppt sich das Gericht als gar nicht so reichhaltig wie sich die Zutaten der Creme anhören.
Tipp: Die Mozzarella mit einer cremigen Burrata ersetzen.