Essen Kochen Lifestyle

Ingwer Panna Cotta Tarte

Find more of my delicious recipes here
For english, scroll down

Stell dir vor, die Frische und Cremigkeit einer Panna Cotta, kombiniert mit der kitzelnden Schärfe von frischem Ingwer, alles verpackt in knusprigem Kuchenteig!

Die Inspiration kam von der englischen Köchin Julie Jones, aus ihrem wunderbaren Buch ,The Pastry School‘, sie macht sie aber mit Kamille anstatt Ingwer. Sicher auch fein, aber ich liebe Ginger!

Zutaten für eine Form mit herausnehmbarem Boden, etwa 24cm Durchmesser oder Kuchenform, etwa 3cm hoch:

1 Portion Kuchen- oder süsser Mürbeteig, selbst gemacht oder fertig gekauft
200ml Milch
200g frischer Ingwer
3 Blätter Gelatine oder entsprechende Menge vegane Gelatine
750ml Doppelrahm
200g Kristallzucker

Für die Dekoration:
Beeren
frische Früchte und Obst
essbare Blüten und Kräuter
Teigresten geformt und gebacken

Zubereitung:

Teig ausrollen und in die Form legen, Ränder oben zurückschneiden. Blind etwa 20 Minuten backen, mit etwas Eiweiss (mit einigen Tropfen Wasser gemischt) einpinseln und nochmals einige Minuten backen. Das verhindert, dass der Teig durchweicht.

Für die Panna Cotta Milch und ungeschälten, gewaschenen und in dünne Scheiben geschnittenen Ingwer einmal aufkochen lassen und 30 Minuten ziehen lassen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Mich absieben, mit Doppelrahm und Zucker langsam erhitzen, rühren, damit sich der Zucker auflöst. Kurz vor dem Kochen Hitze abschalten. Gelatine gut ausdrücken und in der heissen Milch auflösen. Mischung durch ein Sieb geben, abkühlen lassen.
Im Kühlschrank komplett durchkühlen und etwas eindicken lassen. Ab und zu umrühren. Danach vorsichtig in die vorgebackene Form geben und mind 4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Mit geschnittenen Beeren und Früchten dekorieren. Mit einem in heisses Wasser getauchten Messer schneiden.

DSC_0082

 

 

14 Kommentare zu “Ingwer Panna Cotta Tarte

  1. chefkreso

    Wow this cake looks absolutely delicious!

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo Richard, Wow, super Rezept. Muss ich an Ostern ausprobieren – ich zähle mich ebenfalls zu den absoluten Ingwerlieblingen… Frage, isst du die Traubenhyazinthen oder sind sie nur Deko? Herzliche Grüsse Ursi

    Gefällt mir

  3. Das hört sich wahnsinnig lecker an. Danke für das tolle Rezept und die wahnsinnig schöne Bilder. Liebe Grüße Steffi

    Gefällt mir

  4. Alexandra

    Das klingt nach einem richtigen gaumenschmauss! Kann die Tart auch am Vorabend gemacht werden?

    Gefällt mir

  5. Elisabeth Ramer

    Hallo Richi Kaegi, gestern Abend hatten wir Gäste und ich freute mich riesig auf die Ingwer Panna Cotta Tarte. Ich bereitete sie schon einen Abend im voraus zu und hielt mich an das Rezept. Der Boden war immer noch schön knusprig und geschmacklich war die Tarte wirklich wunderbar. Und sie ist ja auch ein Augenschmaus. Doch leider ist sie mir zu dünn geraten, zu cremig. Beim Anschneiden zerfloss sie. Muss das so sein? Ich habe sie mir Panna Cotta mässig vorgestellt… Ich habe drei Gelatineblätter von Dr. Oetker genommen und mich an die Anweisungen gehalten… Wären vielleicht 4 Gelatineblätter angesagt? Habe gesehen, dass im Kochbuch anstatt 200 g Zucker 100 g Zucker und 100 g Honig verwendet werden. Aber daran kann es wohl nicht liegen? Lieber Gruss aus Oberweningen, Elisabeth Ramer

    Gefällt mir

    • liebe elisabeth, nein, daran kann es nicht liegen. hast sie aber schon im kühlschrank gelagert über nacht? nimm das nächste mal 5 blätter..
      herzlich richi

      Gefällt mir

      • Elisabeth Ramer

        Vielen Dank für deinen Kommentar. Ja, ich habe die Masse zuerst zum Auskühlen in den Keller gestellt und danach die ganze Nacht und tagsüber im Kühlschrank gelagert. Ich vesuch’s nächstes Mal also mit 5 Blätter…

        Gefällt mir

    • hast aber schon die creme von anfang an in die kuchenform gegeben? wenn sie mal fest ist, darfst sie nicht mehr umleeren..

      Gefällt mir

  6. Elisabeth Ramer

    In der Anleitung schreibst du, dass man die Crème zuerst etwas eindicken lassen muss… und danach erst in die Form geben. So habe ich das gemacht…

    Gefällt mir

  7. richtig. aber wenn sie in der form ist, dann muss sie richtig lange durchkühlen und fest werden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: