Essen Kochen

Ribollita – DIE Wintersuppe

More of my delicious recipes here.
For english, scroll down

Ribollita – Sie macht den Winter erträglicher. Dieser Klassiker aus der toskanischen Landküche kennt tausend Variationen, jede Nonna in der Toskana kocht sie etwas anders. Es ist alles möglich an Wintergemüsen, schmecken tut sie immer und herzhaft. Nach vielen Versuchen bin ich bei der einfachsten Variante geblieben, mit Schwarzkohl, Tomaten und Bohnen. Wer es noch fülliger mag, gibt noch Brot dazu. Ich esse es lieber knusprig frisch zur heissen Suppe, ein Fest für die Seele und den Appetit!

 

ZUTATEN FÜR 6-8 PERSONEN

1 grosser Bund Prezzemolo (Blattpetersilie)
3 Salbeiblätter
4 Knoblauchzehen
2 rote oder weisse Zwiebeln
2 Sellerieknollen
2 Selleriestangen
2 Karotten
5 EL Olivenöl extra vergine
1 Dose Pelati ganz
500g gekochte Canellini oder Borlottibohnen (getrocknet oder aus der Dose)
500g Cavolo Nero
1 Ciabatta Brot, ohne Rinde

ZUBEREITUNG

1. RÜSTEN UND VORBEREITEN
Kräuter grob hacken, Knoblauch und Zwiebel fein hacken. Gemüse rüsten und in 1 cm Würfel schneiden, Pelati ableeren, getrocknete Bohnen nach Anleitung weich kochen, Kochflüssigkeit (oder Dosenwasser) aufbewahren.
2. GEMÜSE NACHEINANDER ZUGEBEN
 

Beim Cavolo Nero den mittleren Strunk herausschneiden, Blätter grob hacken. In einer grossen Pfanne Olivenöl erhitzen und Zwiebeln glasig dünsten, Knoblauch zugeben, einige Minuten dünsten. Sellerieknolle, -stange und Karotten in Pfanne geben, 30 Minuten dünsten.

Tomaten zugeben, weitere 20 Minuten dünsten. Cavolo Nero und die Hälfte der Bohnen zugeben, mit Bohnen-Kochflüssigkeit (oder Wasser) auffüllen, bis alles bedeckt ist. 1 Stunde leicht köcheln lassen.

3. SUPPE PÜRIEREN UND ABSCHMECKEN

Die andere Hälfte der Bohnen fein pürieren und mit etwas kochendem Wasser zur Suppe geben – sie soll gerade flüssig sein. Ciabatta Brot in mundgerechte Stücke zupfen und mit zusätzlichem Olivenöl in die Suppe geben. Die Suppe soll dickflüssig sein.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Die Suppe schmeckt aufgewärmt fast noch besser.

MEINE GETRÄNKEEMPFEHLUNG PASSEND ZUM REZEPT

«Rustikale Speisen verlangen nach ebensolchen Weinen, das ist hier nicht anders. Der Aglianicoaus den Abruzzen ist ein herrlicher und würziger Glücklichmacher, ein runder, trotzdem kraftvoller Wein, der Ihnen ein Lächeln auf das Gesicht zaubern wird. Falls es die Ribollita nicht schon getan hat, die in der Kombination mit diesem Tropfen gleich nochmal besser schmeckt.»

 

RIBOLLITA – THE WINTERSOUP

Ribollita – It makes the winter more bearable. This classic from the Tuscan country kitchen knows a thousand variations, every Nonna in Tuscany cooks it a little differently. Everything is possible with winter vegetables, they always taste good and hearty. After many attempts I stayed with the simplest variation, with black cabbage, tomatoes and beans. If you like it even more filling, add bread. I prefer to eat it crispy fresh with hot soup, a feast for the soul and the appetite!

PREPARATION

1. SET UP AND PREPARE

Coarsely chop the herbs, finely chop the garlic and onion. Prepare vegetables and cut into 1 cm cubes, drain pelati, cook dried beans until soft according to instructions, store cooking liquid (or canned water).

2. ADD THE VEGETABLES ONE BY ONE

For Cavolo Nero, cut out the middle stalk and roughly chop the leaves. Heat olive oil in a large frying pan and sauté onions until translucent, add garlic and sauté for a few minutes. Place the celery root, celery stick and carrots in the pan and steam for 30 minutes.

Add the tomatoes, steam for another 20 minutes. Add Cavolo Nero and half of the beans, fill up with bean liquid (or water) until everything is covered. Simmer gently for 1 hour.

3. PUREE AND SEASON THE SOUP

Finely mash the other half of the beans and add to the soup with a little boiling water – it should be just liquid. Pluck the ciabatta bread into bite-sized pieces and add to the soup with additional olive oil. The soup should be thick.

Season with salt and pepper.

Tip: The soup tastes almost even better when warmed up.

MY DRINK RECOMMENDATION MATCHING THE RECIPE

„Rustic food requires the same kind of wine. It’s no different here. The Aglianico from Abruzzo is a wonderful and spicy happiness maker, a round yet powerful wine that will put a smile on your face. If the Ribollita hasn’t already done so, it will taste even better when combined with this drop“.

 

 

0 Kommentare zu “Ribollita – DIE Wintersuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: